booten vom USB-Stick ohne BIOS-Unterstützung


Problem:

Mein ca. 10 Jahre alter Computer kann nicht vom USB-Stick booten. Das Mainboard bietet im BIOS die Bootoptionen: Festplatte, Diskette, CD, USB-ZIP-Laufwerk oder USB-Diskettenlaufwerk. Die letzten beiden Möglichkeiten erkennen aber weder einen angeschlossenen Stick noch eine externe Festplatte.
Hinzu kommt, daß live-CDs von aktuellen Linux-Betriebssystemen wie Debian oder Ubuntu nicht mehr auf einen 700 MB Rohling passen und somit hier bereits eine DVD gebrannt werden müßte, nur um eine neue Version eines dieser Betriebssysteme zu testen.

Lösung:

Auf meiner Suche nach einem „kleinen“ Linux für ältere Computer habe ich eher zufällig eine Lösung gefunden, die bei mir sofort funktioniert hat. (Das kleine, bislang von mir nicht getestete Linux-Betriebssystem heißt übrigens SliTaz GNU/Linux)

Es existiert eine Bootmöglichkeit von Diskette. Von dort aus wird ein Treiber für USB-Geräte geladen und dann ist ein booten vom Stick problemlos möglich.

Man lade von slitaz.org die Datei floppy-grub4dos

Die Datei „floppy-grub4dos“ ist ein Diskettenimage, in das man mit einem Entpacker wie 7zip hineinsehen kann (notfalls dazu in ein .iso umbenennen) und enthält folgende Dateien:

08.11.2011 09:00 1.224.278 BOOT.ISO
13.08.2011 15:17 191 DEFAULT
13.08.2011 15:21 222.760 GRLDR
17.09.2011 09:45 1.002 MENU.LST
17.09.2011 19:06 785 settings.lst
08.11.2011 08:52 6.997 SLITAZ.XPM
12.02.2012 15:29 1.020 TOOL.SH

Genau diese Dateien werden auf eine Diskette geschrieben, wenn man unter Linux folgende Befehlszeile verwendet:
$ dd if=floppy-grub4dos of=/dev/fd0
Von dieser „Floppy boot disk“ kann nun gebootet werden.

Original-Text von obiger Homepage:
„This floppy diskette can start SliTaz on old PCs with or without a CD-ROM. It can boot SliTaz from an usb flash drive, a SliTaz CD/DVD, a hard drive, the LAN by PXE and even the Internet with gPXE.“

Die SliTaz Diskette bootet zu diesem Bildschirm:

SliTaz01-von-disk-booten

Um vom USB-Stick zu booten wählt man dieses Menü aus:

SliTaz02-plop-auswählen

Der Plop Boot Manager meldet sich ziemlich unscheinbar:

SliTaz03-usb-auswählen

Im Ordner mirror.slitaz.org/boot/ befindet sich außerdem noch eine cdrom-grub4dos.iso. Wenn man dieses 1,7 MB kleine Image auf einen Rohling brennt, sollte man auch von USB-Laufwerken booten können… Wer kein Diskettenlaufwerk mehr besitzt kann somit auch via CD von USB booten. (Diesen Weg habe ich bislang aber noch nicht getestet.)

Achtung! Es geht noch einfacher!

Hinter dieser tollen Möglichkeit steckt nämlich das Programm Plop Boot Manager 5.0. Die Homepage des offensichtlich fleißigen Programmierers findet sich unter plop.at.
Ein Download des Plop Boot Manager ist über heise.de möglich. Man erhält dort aktuell eine plpbt-5.0.14.zip. Aus der Datei entpacken wir die Datei plpbt.img und schreiben das Image auf eine Diskette wie folgt:

$ dd if=plpbt.img of=/dev/fd0
2880+0 Datensätze ein
2880+0 Datensätze aus
1474560 Bytes (1,5 MB) kopiert, 119,029 s, 12,4 kB/s

plpbt.img bootet zu diesem Startbildschirm:

plpbt.img

Ich habe mir eine solche Diskette für alle Fälle einmal zurückgelegt. :-)


Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: