Unheimliches Verhalten von Debian 8


21.01.15

Ungefähr zwei Mal ist mir bisher von Debian 8 ein Kernelfehler gemeldet worden. Der Grund hierfür ist mir leider überhaupt nicht klar.

20150108 1916 Kernelfehler mini Screenshot vom 08.01.15 19:16

Gestern Abend kamen bislang einmalige massive Störungen hinzu, die mich am System zweifeln ließen. Es wurden zunächst einige Funktionen ausgelöst, z.B. wurde plötzlich der Computer mehrmals auf Stumm geschaltet mit dem entsprechenden on-screen-display-Symbol wenn man die Stumm-Taste auf der Tastatur drückt – als hätte jemand die Taste gedrückt. Dann kam es auch vor, dass der Computer das Herunterfahren-Menü angezeigt hat mit 30 Sekunden rückwärts laufender Uhr. Im Chatfenster und im Texteditor wurden Ziffern, z.B. die „7“, von Geisterhand eingegeben. All das Geschehen sah sinnlos aus und der Zeitpunkt zufällig, die Häufigkeit ca. 1x in der Minute.

Das sah wirklich schlimm aus und war nach einem Reboot mit Debian 7 nicht mehr vorhanden. Von dort aus habe ich einen Virenscanner über die Debian 8 Partition laufen lassen, ohne Funde. Aktuell läuft bei mir wieder Debian 8 ohne diese Probleme.

Ich denke, es kann nicht an der Hardware liegen. Möglicherweise liegt ein tatsächlicher Kernelfehler vor, der hier böse zaubert?


22.01.15 Nachtrag

Heute war dieses Verhalten „von Geisterhand“ unter Debian 8 besonders extrem. Als ich kurz nicht im Raum war, wurde sogar die Sitzung abgemeldet. Die Zeichen von Geisterhand sind häufiger aufgetreten als oben beschrieben (ca. alle 10 Sekunden statt jede Minute). Auch im login-Fenster des Displaymanagers KDM ist im Paßwort-Feld ein Zeichen eingegeben worden. Auch als ich mit Strg-Alt-F1 in die Konsole gewechselt habe, wurden Zeichen angezeigt, die ich nicht eingegeben habe.

Hätte ich eine Funktastatur, würde ich an entsprechende Störungen denken. Aber die Hardware wird es nicht sein, denn dies Phänomen ist bislang noch nie unter Debian 7 aufgetreten. Und auch Debian 8 lief schon einmal zwischendurch ohne dieses Problem. Ich kann es mir tatsächlich nicht erklären, bleibe aber weiterhin am Ball.

Unter Windows würde ich darauf tippen, dass ich Schadsoftware auf dem Computer habe. Aber das kommt mir sehr unwahrscheinlich vor. Ich habe auch nichts außergewöhnliches installiert. Und die Tools die ich starte, sind fast immer die selben – mit langweiliger Regelmäßigkeit…


26.01.15 Nachtrag

Heute ist das Problem mit den Tasteneingaben von Geisterhand wieder aufgetreten. Als ich im Thunderbird war, wurden die Zifferntasten 1 3 5 6 7 ausgelöst und somit emails markiert. Um sicherzustellen, dass mein Computer nicht ferngesteuert wird, habe ich den Router abgeschaltet und den Texteditor kate in den Vordergrund geholt. Es sind aber wieder Ziffern erschienen.

Frisch mit Debian 7 gebootet waren diese Effekte nicht mehr vorhanden.

Jetzt läuft wieder Debian 8 und diese Probleme sind nicht vorhanden. Nun funktionieren aber die Tasten Stumm und das Lautstärkerädchen nicht.

Ich habe auf Verdacht den Kernel neu installiert. Hoffentlich ist jetzt Schluß mit dem Zauber.


29.01.15 Nachtrag – vermutlich die Lösung

Bis jetzt läuft Debian 8 ohne die dargestellten Probleme. Kann es wirklich sein, dass bei der Installation des Kernels etwas schief gelaufen ist und dann solche Phänomene auftreten? Irgendwie unfassbar…

Die einfachste Möglichkeit der Neuinstallation des Kernels geht vermutlich über die Synaptic Paketverwaltung. Man sucht nach den aktuellen Kernelpaketen linux-headers-3.16.0-4-amd64, linux-headers-3.16.0-4-common und linux-image-3.16.0-4-amd64 > rechte Maustaste > „Zum erneuten Installieren vormerken“ und dann oben auf „Anwenden“ klicken.

Alternativ sollte folgender Befehl mit root-Rechten funktionieren:

# apt-get install --reinstall linux-headers-3.16.0-4-amd64 linux-headers-3.16.0-4-common linux-image-3.16.0-4-amd64

Zuvor sollte man aber sicher gehen, dass man auch diesen Kernel im Einsatz hat:

$ uname -a
Linux pc5 3.16.0-4-amd64 #1 SMP Debian 3.16.7-ckt2-1 (2014-12-08) x86_64 GNU/Linux


08.02.15 Nachtrag

Seit fast 2 Wochen läuft mein System stabil. Die oben beschriebenen Probleme sind nicht mehr aufgetreten, sodass ich die Neuinstallation des Kernels weiterhin als Lösung vermute. Die Ursache ist mir aber noch immer nicht klar. Kann eine Kernelinstallation „schief laufen“, dass es Tastatureingaben „von Geisterhand“ geben kann? Wie kann so etwas passieren?

In jedem Fall bin ich froh, dass das vorbei ist. Ich melde mich ganz sicher, falls es doch noch einmal auftreten sollte.

Debian 8 läuft bei mir übrigens aktuell ziemlich stabil und problemlos. Es laufen auch nur noch relativ kleine Updates ein. Ich könnte mir vorstellen, dass es sehr bald den Status „stable“ erhält und Debian 7 ablöst.


Werbeanzeigen

Schlagwörter:

3 Antworten to “Unheimliches Verhalten von Debian 8”

  1. dasuxullebt Says:

    Da ist ein Button „Show Details“. Was sagen denn die Details?

  2. kailiveonline Says:

    Tja, da hab ich damals leider nicht drauf geklickt. Der Fehler ist seit meinem Posting auch nicht mehr aufgetreten. Kann man die Kernel-Meldung vielleicht noch irgendwo in einem logfile auf der Platte finden?

  3. kailiveonline Says:

    habe gerade mal in die /var/log/kern.log geschaut, aber dort ist alles vor dem 18.01. nicht (mehr) vorhanden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: