Firefox auf älteren Computern


Normalerweise wollte ich meinen alten PC mit Ubuntu 12.04 nicht mehr auf eine höhere Betriebssystemversion heben. Ich benutze den Computer vor allem für Aufzeichnungen via DVB-S und nur im Notfall zum surfen. Somit habe ich lange nicht den Firefox gestartet, sondern nur ab und zu die Ubuntu-Updates eingespielt.

Nun wird 12.04 nicht länger unterstützt, aber ich bin nach wie vor mit KDE, der Umgebung, den Funktionen sowie der Geschwindigkeit zufrieden.

So habe ich jetzt diverse Internet-Browser durchprobiert – Firefox, Opera, Chromium – und keiner hat funktioniert! (Der Konqueror war der einzige, der die Dienste nicht eingestellt hat.)

Besonders beim Firefox war ich überrascht. Die aktuelle Version 53.0.2 32-Bit hat gemeldet, dass mein Prozessor nicht unterstützt wird. Dann bin ich in die Vergangenheit gegangen und habe ältere Versionen aufgespielt. Auch diese Versionen wollten nicht starten. Als ich das Profil gelöscht habe, konnte ich den Browser wieder blank starten. Allerdings stürzt der Firefox nach wenigen Sekunden auch mit einer leeren Seite about:blank und auch mit irgendeiner geladenen Seite wortlos ab und wird geschlossen. (Ein ähnliches Verhalten habe ich bereits einmal unter Debian auf dem wesentlich jüngeren Nettop erlebt.)

Nun habe ich mir Ubuntu-Mate 16.04.2 heruntergeladen und dort konnte ich dann den mitgelieferten Firefox starten und er stürzte auch nicht ab.

Die Erstellung des Sticks war allerdings abenteuerlich. Zunächst habe ich es mit UNetbootin probiert und konnte ihn nicht booten, dann mit dem usb-creator-kde, ebenfalls erfolglos. Was sofort funktioniert hat, ist die „Debian-Methode“ mit dd:

$ sudo dd if=/pfad/zur/datei/ubuntu-mate-16.04.2-desktop-i386.iso of=/dev/sdb bs=1M && sync

Hier muß man sehr vorsichtig sein und vorher klären, ob der Stick wirklich als sdb eingebunden ist. Falls man sich hier irrt, überschreibt man sofort die Daten auf dem entsprechenden Datenträger!

Nun weiß ich also dass noch ein relativ neuer Firefox und auch das noch 4 Jahre unterstützte Ubuntu mit Mate super auf dem alten PC läuft. Es lohnt also, entweder den entsprechenden Firefox unter 12.04 zum laufen zu bringen oder mit diesem 16.04 neu zu installieren. Ich bin noch unentschlossen welchen Weg ich gehen werde. Immerhin gehört der PC noch nicht zum alten Eisen.

Debian kommt hier nicht in Frage, weil ich etwas ungünstig im Zeitintervall liege. Debian 8 ist bereits seit 2 Jahren veröffentlicht und es verbleiben nur noch 3 Jahre, während Ubuntu 16.04 seit einem Jahr veröffentlicht ist und noch 4 Jahre bleiben. Debian 9 möchte ich nicht dort testen, denn der PC wird sowieso nicht mehr allzu häufig genutzt. Und dafür wäre die Bastelei vermutlich ein zu großer Aufwand.


Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: