Swap ein- und ausschalten unter Debian 9


bitte auf das Bild klicken, um das Video zu starten:

Ich zeige hier wie man im laufenden Betrieb unter Debian 9 den Swap ein- und ausschalten kann. Das Tool rechts heißt „Gnome System Monitor“, das Tool links ist Gparted.

Um den Swap dauerhaft zu ändern muß die /etc/fstab editiert werden. Aber darum ging es mir bei dieser Vorführung nicht.

Übrigens noch ein paar technische Infos zu dem Video:

Video mit recordmydesktop als .ogv am 04.12.17 aufgezeichnet
Audio mit dem Moto G5 als .ogg am 18.12.17 aufgezeichnet (zu dem Smartphone wird es von mir in Zukunft sicher noch einiges an Infos geben)

Video mit vlc zu .mp4 gewandelt
Audio mit WinFF zu .wav gewandelt

Beides mit avidemux zu einer mp4 gewandelt. Hierbei das Video nur kopiert und das Audio in AAC (Faac) gewandelt und hineingemuxt.


Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

5 Antworten to “Swap ein- und ausschalten unter Debian 9”

  1. Nikolaos Says:

    hallo
    sorry für die störung ich habe eine frage
    zum diesem video
    ich habe auch eine ältere pc der wo 3,5GB Arbeitsspeicher hat ist eine AMD athlon 3200.
    Wie kann ich von terminal welche befele geben kann so den swap einstelen oder einschalten damit swap zusammen mit der Speicher gleizeitig zusammen arbeiten wie am anfang von deine video. Könntest du mir sagen wie kann ich es machen
    also das einschalten wie du auch erklärst von der program gparted kann ich es aber schaltet der swap nicht ein wird nicht sofort belegt

    würde sehr freuen für eine antwort ich danke
    Nikolaos

  2. kailiveonline Says:

    Hallo Nikolaos,

    wenn Du bereits eine swap-Partition zur Verfügung hast, dann kannst Du sie dauerhaft einbinden, indem Du sie in die /etc/fstab einträgst. Öffne diese Datei hierzu mit root-Rechten, z.B. mit „sudo nano /etc/fstab“ und füge unten eine neue Zeile hinzu „UUID=HIER-DANN-DIE-UUID-EINFÜGEN none swap sw 0 0“ oder „/dev/sdaX none swap sw 0 0“. Ich bevorzuge immer die UUID, weil sie auch dann eindeutig ist, wenn später mehrere Festplatten eingebaut werden. Die UUID oder die korrekte sdaX kannst Du auch mit GParted herausfinden. (Für die UUID muß man in GParted rechte Maustaste auf die Partition > Information wählen.) Nach dem nächsten Booten sollte der Swap aktiv sein.

    siehe auch:
    https://wiki.ubuntuusers.de/fstab/
    https://wiki.ubuntuusers.de/Swap/

    Viel Erfolg!
    Kai

  3. Nikolaos Says:

    Danke für die Antwort Kai
    opwohl der swap eingeschaltet isr trotzdem ist die wieder bei 0%
    muß zuerst der speicher voll sein dann schaltet sie ein denke ich nicht oder
    ich habe eine Bitte
    wie du genau von terminal aus welche befehle gibst wenn du beispiel ganz neu debian 9,3 instalierst mit swap 8gb und 50gb /
    so das der swap funktioniert wie bei deine video ganz oben

    ich denke etwas habe ich falls gemacht…..

    DANKE
    Nikolaos

  4. Nikalaos Says:

    ich finde sehr schade das du nicht mehr antwortes helfen willst

    Nikolaos

  5. kailiveonline Says:

    Ich verstehe Deine Frage nicht ganz genau, aber ich versuch’s jetzt mal.

    Der Kernel entscheidet sebständig wann er was auslagert. Grundsätzlich kann man schon sagen: Je voller der RAM wird, desto mehr wird ausgelagert. Wenn Du den Gnome-System-Monitor offen hast und im Firefox viele (nicht leere) Tabs öffnest, kommst Du auch mit vielen GB RAM schnell an genau diese Grenze und kannst beobachten wie ausgelagert wird.

    Ich habe in meinem Video überhaupt keine Terminal-Befehle eingesetzt. Es existiert auf jeder Festplatte jeweils eine Swap-Partition, also eine Partition die im Format „swap“ formatiert wurde. Diese kann man in die fstab eintragen, wenn man sie ständig nutzen will. Wenn man temporär mehr Swap benötigt, dann kann man das machen wie ich es im Video gezeigt habe.

    Die Größe des Swap-Bereiches ist natürlich abhängig von den anderen Parametern. Aber empfehlen möchte ich mindestens 4 GB. Wenn man z.B. gar kein oder zu wenig Swap einsetzt, werden bei vollem RAM einfach diverse Tools vom Kernel geschlossen. Das kann dann auch Datenverlust bedeuten.

    Vielleicht habe ich Dir damit geholfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: