„Skype for Linux“ speichert die Unterhaltungen nicht mehr lokal


Noch ein Nachteil der neuen Version von Skype.

Skype 4.x hat die Gesprächsprotokolle unter ~/.Skype/SKYPEUSERNAME/main.db im SQL-Format lokal auf der Festplatte gespeichert. Es gab die Möglichkeit, mit Hilfe des „DB Browser for SQLite“ in diese Datei hineinzusehen. (Debian-Paket sqlitebrowser)

Seit „skypeforlinux“ werden alle Nachrichten nur noch in der Cloud bei Microsoft gespeichert und für 2 Jahre vorgehalten. siehe Quelle

Hinzu kommt, dass ich bislang keine vernünftige Methode gefunden habe, Konversationen zu exportieren und zu speichern. – Ein wirklich scheußliches Tool.


Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: