Archive for the ‘Debian 9 Stretch’ Category

Debian 9 Stretch Update auf 9.9

27.04.2019

25.03.19 21:20 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.9 ist für Samstag, den 27.04.19 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release (9.9)
„The next point release for „stretch“ (9.9) is scheduled for Saturday, April 27th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


22.04.19 21:00 Details zum Update

[SUA 162-1] Upcoming Debian 9 Update (9.9)


27.04.19 15:52 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.9 veröffentlicht


27.04.19 19:30 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.8

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.9

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.9 (stretch)
Release: 9.9
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Werbeanzeigen

Debian 9 Stretch Update auf 9.8

17.02.2019

31.01.19 21:15 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.8 ist für Samstag, den 16.02.19 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release
„The next point release for „stretch“ (9.8) is scheduled for Saturday, February 16th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


12.02.19 21:00 Details zum Update

[SUA 156-1] Upcoming Debian 9 Update (9.8)


16.02.19 12:19 Das angekündigte Update ist bald verfügbar

Adam D. Barratt:
„The archive side of the point release has now finished, and an extra mirror update is in progress, so packages should start appearing on mirrors in the next couple of hours or so.“


16.02.19 14:00 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.7

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.7

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.8 (stretch)
Release: 9.8
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


16.02.19 20:26 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.8 veröffentlicht


Debian 9 Stretch Update auf 9.7

23.01.2019

23.01.19 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.7 hat heute am Mittwoch, den 23.01.19 ohne vorherige Ankündigung stattgefunden.

23.01.19 19:48 Martin Zobel-Helas
The next point release for „stretch“ (9.7) is in progress just now and should hit the mirrors in the next hours.

23.01.19 19:53 Martin Zobel-Helas
FTR, this point release will only contain apt and base-files so we can build new installation images with the apt released security.d.o yesterday.

23.01.19 20:41 Adam D. Barratt
The archive side of the (very small) point release has finished, so the updated packages should start appearing on mirrors in the next couple of hours or so.

Die Quellen für diese Infos kann man in den Mailinglisten finden. Die Zeitstempel und Namen sind mit den Nachrichten dort verlinkt.


23.01.19 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.7 veröffentlicht


Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.6

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.7

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.7 (stretch)
Release: 9.7
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Neues für Debian 9 und 10

19.01.2019

Für Debian 9 wird in den Mailinglisten aktuell über einen Termin für das Update auf 9.7 gesprochen. Wenn der Termin steht, werde ich das wie üblich hier veröffentlichen.

Für Debian 10 wurde die Freeze-Phase eingeläutet. Die Distribution bewegt sich also Richtung Veröffentlichung. Wer mehr wissen möchte, kann den deutschsprachigen Artikel bei pro-linux.de lesen oder sich direkt bei debian.org informieren.

Für Debian 10 gibt es eine neue Optik mit dem zur Version „Buster“ gehörigen Artwork-Thema „futurePrototype“. Siehe wiki.debian.org, siehe alle Artwork-Vorschläge im wiki.debian.org, siehe Meldung bei bits.debian.org.


Debian 9 Stretch Update auf 9.6

10.11.2018

28.10.18 16:45 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.6 ist für Samstag, den 10.11.18 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release
„The next point release for „stretch“ (9.6) is scheduled for Saturday, November 10th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


05.11.18 22:59 Details zum Update

[SUA 151-1] Upcoming Debian 9 Update (9.6)


10.11.18 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.6 veröffentlicht


10.11.18 19:30 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.5

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.6

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.6 (stretch)
Release: 9.6
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Debian 9 Stretch Update auf 9.5

14.07.2018

25.06.18 22:39 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.5 ist für Samstag, den 14.07.18 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release
„The next point release for „stretch“ (9.5) is scheduled for Saturday, July 14th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


14.07.18 12:01 Details zum Update

[SUA 144-1] Upcoming Debian 9 Update (9.5)


14.07.18 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.5 veröffentlicht


14.07.18 19:30 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.4

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.5

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.5 (stretch)
Release: 9.5
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Ist mein Debian-Computer angreifbar seitens Spectre & Meltdown?

10.05.2018

Diese Frage beantwortet das Skript spectre-meltdown-checker. Es ist verfügbar für Debian 10 und für Debian 9 in den Backports. Unter Debian 10 kann es einfach installiert werden mit:

$ sudo apt install spectre-meltdown-checker
$ sudo spectre-meltdown-checker

Jetzt muß man eigentlich nur wissen, daß „vulnerable“ = „verwundbar“ oder „verletzlich“ oder „ungeschützt“ bedeutet. In der Regel kann man hier erkennen, daß uns die Hardware-Hersteller im Regen stehen lassen und Linux die Kohlen aus dem Feuer geholt hat. Ansonsten könnte man die Prozessoren nur noch in den Elektroschrott werfen.

Hinweis für Anwender von Debian 9:

Um aus den Backports installieren zu können, muß dies in /etc/apt/sources.list eingetragen werden. Z.B. mit

$ sudo nano /etc/apt/sources.list

und dort die folgende Zeile hineinkopieren, falls noch nicht vorhanden:
deb https://deb.debian.org/debian/ stretch-backports main

$ sudo apt update

und dann weiter wie oben, installieren und starten mit root-Rechten.

Wer die Backports ansonsten nicht benötigt, kann das .deb-Paket auch hier herunterladen und dann installieren mit

$ sudo dpkg --install PAKETNAME.deb


Inateck UA2001 USB3.0 to IDE + SATA Adapter

10.04.2018

Am Mittwoch Abend habe ich mir den Inateck UA2001 USB3.0 to IDE + SATA Adapter bei Amazon für 21,99 EUR + 3,99 EUR Versand = 25,98 EUR bestellt, am Donnerstag war das Geld abgebucht und am Samstag gegen 19:30 wurde geliefert.

Die mitgelieferte Software auf einer kleinen Mini-CD ist für Windows XP bis 8.1 geschrieben. Sie bedient den Taster, mit dem ein Backup möglich sein soll. Das läuft natürlich nicht unter Linux und war für mich auch uninteressant. Außerdem befindet sich auf der CD noch die Anleitung, die man auf dem mitgelieferten Papier kaum lesen kann, weil sie sehr klein ausgedruckt ist.

Bei mir hat das Gerät sofort mit 2,5″ Festplatten funktioniert und das auch mit ext4 oder ntfs und mehreren Partitionen unter Linux. Auch booten ist möglich. Wirklich toll!

Bei einer alten 3,5″ IDE-Platte gab es die ersten Schwierigkeiten. Die Platte wurde zwar hörbar mit Strom versorgt und lief an, aber ich konnte keine Daten lesen. Ähnliches habe ich auch bei Amazon in den Bewertungen gefunden.

Hier muß beachtet werden, daß der Jumper der Platte zu setzen ist. Mein Jumper stand auf Slave. Mit einem Wechsel auf CS (Cable Select) lief die Platte dann problemlos.

Auf der Platte kann man die Bedeutungen der Jumper-Stellung finden.


Debian 9 Stretch Update auf 9.4

10.03.2018

21.02.18 21:53 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.4 ist für Samstag, den 10.03.18 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release
„The next point release for „stretch“ (9.4) is scheduled for Saturday, March 10th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


05.03.18 21:03 Details zum Update

[SUA 137-1] Upcoming Debian 9 Update (9.4)


10.03.18 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.4 veröffentlicht


10.03.18 23:00 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.3

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.4

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.4 (stretch)
Release: 9.4
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Adobe Flashplayer unter Debian installieren

04.02.2018

Meine uralte Anleitung „Den Adobe Flashplayer unter Debian installieren“ funktioniert nicht mehr, weil das entscheidenende Paket flashplugin-nonfree nicht mehr vorhanden ist. Auch mein Workaround
Flash-Update meldet: Fehler 404 Not Found funktioniert seit einiger Zeit nicht mehr.

Aber auch wenn Flash ab 2020 Geschichte sein wird, gibt es aktuell noch immer Internet-Seiten, die nur mit Flash funktionieren.

Hier nun die für den Firefox unter Debian 9 getestete Lösung:

Zunächst binden wir die Quellen von deb-multimedia ein.

öffnen der sources.list mit root-Rechten, z.B. mit:

$ kdesudo kate /etc/apt/sources.list &
oder
$ sudo nano /etc/apt/sources.list

folgende Zeile (unten) hinzufügen:
deb https://www.deb-multimedia.org/ stretch main non-free

Quellen neu einlesen mit:
$ sudo apt update

Installieren des Schlüssels
$ sudo apt install deb-multimedia-keyring

aktualisieren aller Pakete
$ sudo apt dist-upgrade

nun können die Flash-Pakete installiert werden:

$ sudo apt install flashplayer-chromium flashplayer-mozilla ttf-dejavu ttf-xfree86-nonfree kde-config-flash-player

Wer entweder Chromium oder Firefox nicht installiert hat, sollte entweder zuvor die Browser installieren oder die entsprechenden Pakete aus der Befehlszeile entfernen.

Ich empfehle weiterhin, Flash im Firefox zu blocken, da Flash viele Sicherheitslücken aufweist. Nur wenn eine Seite unbedingt angesehen werden soll und wichtige Funktionen ohne Flash nicht funktionieren, würde ich dieses Plugin temporär freigeben.

Mit dem folgenden Befehl können die Einstellungen von Flash angepaßt werden:
$ kcmshell4 kcm_adobe_flash_player