Archive for the ‘pulseaudio’ Category

Pulseaudio aktualisieren

16.11.2015

Wer unter Debian 8 mit Pulseaudio-Problemen zu kämpfen hat, kann ein Update des Paketes aus den Backports ausprobieren und damit von Version 5.0 (siehe 5.0-13) auf 7.1 (siehe 7.1-2~bpo8+1) ausführen.

Dieses Update wurde in der Liste debian-backports-changes angekündigt.

Die Installation erfolgt wie in backports.debian.org beschrieben, in dem man folgende Schritte ausführt:

1. die sources.list mit root-Rechten öffnen, z.B. mit
$ kdesudo kate /etc/apt/sources.list &
und folgende Zeile hinzufügen, falls nicht schon vorhanden:
deb http://http.debian.net/debian jessie-backports main

2. die Quellen neu einlesen mit
# apt-get update

3. Installation von pulseaudio aus den Backports, z.B. mit
# apt-get -t jessie-backports install pulseaudio

Die aktuell installierte Version kann man abfragen mit
$ pulseaudio --version


Werbeanzeigen

Skype-Klänge setzen den VLC auf Pause

15.05.2015

Problem:

Während ein Video oder eine Audio-Datei mit dem VLC abgespielt wird, gibt Skype ein Geräusch aus (z.B. wenn mich jemand anschreibt oder anruft oder den Testklang). Diese Aktion setzt den VLC-Player auf Pause. Audacious ist nicht betroffen.

Lösung:

Dies ist kein Bug, sondern ein Feature. Pulseaudio kann man so konfigurieren, dass es sich so verhält oder auch nicht. Abschalten läßt sich diese Pausenschaltung, indem man die Datei /etc/pulse/default.pa mit root-Rechten öffnet, z.B. mit
$ kdesudo kate /etc/pulse/default.pa

und darin die Zeile „load-module module-role-cork“ sucht und mit einem # davor auskommentiert.

Jetzt sollte man entweder den Computer neu starten oder Skype, VLC etc. beenden und pulseaudio neu starten.

pulseaudio beenden:
$ pulseaudio -k

pulseaudio als Dämon staten:
$ pulseaudio -D

Die Lösung ist in dieser Diskussion hier zu finden.


Störungen im Ton

10.09.2012

Nach einem Update unter Debian Testing gab es plötzlich wieder Probleme mit dem Sound – das Kratzen war plötzlich wieder vorhanden, die Regler im alsamixer waren – bis auf einen – alle verschwunden.

Lösung: Es wurde ungefragt pulseaudio installiert. Hier hilft die manuelle Deinstallation mit dem Befehl:

# apt-get remove pulseaudio


Phänomene unter Wheezy

02.08.2012

Normal berichte ich hier nur über Dinge, die ich mir zusammenreimen kann – am liebsten im Format „Problem – Lösung“. Jetzt gab es mehrere Probleme, die ich mit nicht zusammenreimen konnte, aber die scheinbar (zum größten Teil?) gelöst sind. Ich schreibe also hier über ein nur zum Teil gelegtes Ei und werde diesen Artikel vermutlich bei Gelegenheit ergänzen. Kommentare sind hier ganz besonders erwünscht.

Die Probleme:

1. Audacity sehr langsam (im Vergleich zu Squeeze auf dem gleichen Computer), Normalisieren funktioniert nicht, Abstürze bei häufig gedrückter Space-Taste (klingt für mich nach den bekannten Audacity-Pulseaudio-Problem)
2. Sound unter KDE kratzt, also z.B. Skype-Klänge, Thunderbird-Klänge, Anmelde-Klänge etc., nicht aber vlc-Ausgabe oder Audacious.
3. seit kurzem (ca. 2 Tagen) ist mir KDE (und nur KDE, nicht etwa Mate!) nach ca. 3 Minuten eingefroren – aber nur fast; man konnte die Maus noch mit viel Geduld ein wenig bewegen, aber die Sekunden meiner „veränderbaren Uhr“ standen über Minuten und nichts war auf dem Bildschirm anzuklicken; Strg-Alt-F1 brachte mich nach ca. einer halben Minute auf die Konsole; dort gab es Meldungen in denen von „out of memory“ und Skype die Rede war; mit pulseaudio -k habe ich (nach vielen anderen Versuchen) Pulseaudio gekillt und das System lief langsam wieder an – sowas habe ich noch nicht gesehen…

daher kam ich auf die Lösung zu vielen (vielleicht zu allen?) Problemen:

# apt-get purge pulseaudio

Mit dem kompletten entfernen von Pulseaudio habe ich zum ersten Mal die Klänge von KDE ordentlich gehört. Beim Deinstallieren von Pulseaudio wurde gedroht, auch die Pakete gnome und gnome-core zu deinstallieren. Das war mir dann aber auch mal egal – schließlich war nicht von KDE oder Mate die Rede ;-) Danach befindet sich allerdings noch immer Gnome auf der Platte. Was fehlt ist der Lautstärkeregler in der Gnome-Leiste. Sei’s drum. Ich kann eh nicht mit Gnome arbeiten. Bei Gelegenheit teste ich Audacity und das Verhalten unter KDE und Mate und vielleicht Gnome 3 Classic. Vermutlich gibt es am Wochenende einen Nachtrag an dieser Stelle.

Nachtrag 06.08.12

Die Probleme 2. und 3. sind komplett behoben. Das Problem 1. auch bis auf den Normalisieren-Effekt, der nach wie vor nicht funktioniert.

Nachtrag 16.10.12

Problem 1 Normalisieren funktioniert, wenn man das hier beachtet.