Kate fragt sinnloses Zeug

30.05.2017

Mein Lieblingstexteditor Kate verwirrt mich:
Was muß ich anklicken, um zu speichern?

Lösung:

– „Abbrechen“ bricht den Dialog ab und bringt mich zurück zum Dokument ohne zu speichern oder zu schließen
– „Nein“ verwirft das Dokument und schließt es ohne zu speichern
– „Ja“ bietet die Möglichkeit das Dokument zu speichern bevor es geschlossen wird


Kommentar zum Terrorangriff der Woche

28.05.2017

Falls oben kein Video erscheint, kann es über diesen Link angesehen werden.


Gedanken zum Tage

23.05.2017

Niemand kann unbewusste Menschen
durch Bewusstsein positiv verändern,
wenn sie nicht dafür bereit sind.
So sei höflich,
tritt zur Seite
und lass das Leben ihr Lehrer sein.


Das Wetter aus dem Singularitätenkalender

22.05.2017

22.05. Erste ziemlich regelmäßige, sommerliche, heitere Schönwetterperiode. Trocken, warm, wenig bewölkt. Tageshöchsttemperaturen bis 30°C, Gewitter.


Erläuterung:

Anfang der 80er Jahre habe ich als Schüler aus einem Schulbuch der Geographie den Singularitätenkalender für Mitteleuropa abgeschrieben. Dieser Kalender beschreibt wahrscheinliche Wetterlagen, die sich in der Vergangenheit häufig wiederholt haben.


Debian 9 KDE friert plötzlich ein

16.05.2017

Das ist mir jetzt bereits zwei Mal an zwei aufeinander folgenden Tagen passiert, nachdem der Computer jeweils ca. 6 Stunden lief. Für Linux eigentlich überhaupt nicht typisch. Und die Festplatte war auch nicht aktiv, wie es z.B. der Fall ist, wenn der RAM voll ist und ausgelagert wird. Einmal konnte ich noch die Maus bewegen, aber ich konnte keine Aktionen mehr ausführen.

Ich hatte den neuen Displaymanager SDDM in Verdacht und seit ich ihn wieder durch LightDM ausgetauscht habe, trat dieses Problem nicht mehr auf.

Ich empfehle also den Displaymanager LightDM zu installieren:
$ sudo apt-get install lightdm lightdm-gtk-greeter lightdm-kde-greeter
und zu aktivieren:
$ sudo dpkg-reconfigure lightdm

Sollte ich später einmal feststellen, dass dies nicht die Lösung des Problems ist, werde ich das hier im Artikel entsprechend deutlich machen.


Flash-Update meldet: Fehler 404 Not Found

15.05.2017

Problem:

$ sudo update-flashplugin-nonfree --install --verbose
options : --install --verbose --
temporary directory: /tmp/flashplugin-nonfree.wUUvFVRjfp
importing public key ...
selected action = --install
installed version = 25.0.0.148
upstream version = 25.0.0.171
wgetoptions= -nd -P . -v --progress=dot:default
downloading http://people.debian.org/~bartm/flashplugin-nonfree/D5C0FC14/fp.25.0.0.171.sha512.amd64.pgp.asc ...
URL transformed to HTTPS due to an HSTS policy
--2017-05-13 22:49:20-- https://people.debian.org/~bartm/flashplugin-nonfree/D5C0FC14/fp.25.0.0.171.sha512.amd64.pgp.asc
Auflösen des Hostnamens »people.debian.org (people.debian.org)« … 5.153.231.30, 2001:41c8:1000:21::21:30
Verbindungsaufbau zu people.debian.org (people.debian.org)|5.153.231.30|:443 … verbunden.
HTTP-Anforderung gesendet, auf Antwort wird gewartet … 404 Not Found
2017-05-13 22:49:20 FEHLER 404: Not Found.

cleaning up temporary directory /tmp/flashplugin-nonfree.wUUvFVRjfp ...
ERROR: wget failed to download http://people.debian.org/~bartm/flashplugin-nonfree/D5C0FC14/fp.25.0.0.171.sha512.amd64.pgp.asc
More information might be available at:
http://wiki.debian.org/FlashPlayer


Lösung:

In der Fehlermeldung steht ja schon der Hinweis auf http://wiki.debian.org/FlashPlayer. Die neuste Version kann man also entweder bei get.adobe.com/de/flashplayer herunterladen und dann manuell weiter machen. Oder man probiert es über eine der folgenden Befehlszeilen:

32-Bit

$ cd /tmp && wget https://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/pdc/25.0.0.171/flash_player_npapi_linux.i386.tar.gz && sudo tar -xvf flash_player_npapi_linux.i386.tar.gz && sudo cp libflashplayer.so /usr/lib/flashplugin-nonfree && sudo chmod 644 /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && sudo chown root:root /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && update-alternatives --list flash-mozilla.so

64-Bit

$ cd /tmp && wget https://fpdownload.adobe.com/get/flashplayer/pdc/25.0.0.171/flash_player_npapi_linux.x86_64.tar.gz && sudo tar -xvf flash_player_npapi_linux.x86_64.tar.gz && sudo cp libflashplayer.so /usr/lib/flashplugin-nonfree && sudo chmod 644 /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && sudo chown root:root /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && update-alternatives --list flash-mozilla.so


Nachtrag 15.06.17

Leider wurde der Link zum Download der tar.gz von Adobe geändert, sodass meine beiden Befehlszeilen oben nicht mehr funktionieren dürften. Schade.

Also ist es wohl besser, wenn man die aktuelle tar.gz von get.adobe.com/de/flashplayer manuell mit dem Browser herunterlädt, dann die tar.gz nach /tmp verschiebt oder kopiert und dann den Rest meiner Befehlszeilen ausführt:

32-Bit

$ cd /tmp && sudo tar -xvf flash_player_npapi_linux.i386.tar.gz && sudo cp libflashplayer.so /usr/lib/flashplugin-nonfree && sudo chmod 644 /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && sudo chown root:root /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && update-alternatives --list flash-mozilla.so

64-Bit

$ cd /tmp && sudo tar -xvf flash_player_npapi_linux.x86_64.tar.gz && sudo cp libflashplayer.so /usr/lib/flashplugin-nonfree && sudo chmod 644 /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && sudo chown root:root /usr/lib/flashplugin-nonfree/libflashplayer.so && update-alternatives --list flash-mozilla.so

(Nach der Installation muß man übrigens nichts in /tmp löschen, da das Betriebssystem den Ordner nach einem Neustart aufräumt.)


Firefox auf älteren Computern

14.05.2017

Normalerweise wollte ich meinen alten PC mit Ubuntu 12.04 nicht mehr auf eine höhere Betriebssystemversion heben. Ich benutze den Computer vor allem für Aufzeichnungen via DVB-S und nur im Notfall zum surfen. Somit habe ich lange nicht den Firefox gestartet, sondern nur ab und zu die Ubuntu-Updates eingespielt.

Nun wird 12.04 nicht länger unterstützt, aber ich bin nach wie vor mit KDE, der Umgebung, den Funktionen sowie der Geschwindigkeit zufrieden.

So habe ich jetzt diverse Internet-Browser durchprobiert – Firefox, Opera, Chromium – und keiner hat funktioniert! (Der Konqueror war der einzige, der die Dienste nicht eingestellt hat.)

Besonders beim Firefox war ich überrascht. Die aktuelle Version 53.0.2 32-Bit hat gemeldet, dass mein Prozessor nicht unterstützt wird. Dann bin ich in die Vergangenheit gegangen und habe ältere Versionen aufgespielt. Auch diese Versionen wollten nicht starten. Als ich das Profil gelöscht habe, konnte ich den Browser wieder blank starten. Allerdings stürzt der Firefox nach wenigen Sekunden auch mit einer leeren Seite about:blank und auch mit irgendeiner geladenen Seite wortlos ab und wird geschlossen. (Ein ähnliches Verhalten habe ich bereits einmal unter Debian auf dem wesentlich jüngeren Nettop erlebt.)

Nun habe ich mir Ubuntu-Mate 16.04.2 heruntergeladen und dort konnte ich dann den mitgelieferten Firefox starten und er stürzte auch nicht ab.

Die Erstellung des Sticks war allerdings abenteuerlich. Zunächst habe ich es mit UNetbootin probiert und konnte ihn nicht booten, dann mit dem usb-creator-kde, ebenfalls erfolglos. Was sofort funktioniert hat, ist die „Debian-Methode“ mit dd:

$ sudo dd if=/pfad/zur/datei/ubuntu-mate-16.04.2-desktop-i386.iso of=/dev/sdb bs=1M && sync

Hier muß man sehr vorsichtig sein und vorher klären, ob der Stick wirklich als sdb eingebunden ist. Falls man sich hier irrt, überschreibt man sofort die Daten auf dem entsprechenden Datenträger!

Nun weiß ich also dass noch ein relativ neuer Firefox und auch das noch 4 Jahre unterstützte Ubuntu mit Mate super auf dem alten PC läuft. Es lohnt also, entweder den entsprechenden Firefox unter 12.04 zum laufen zu bringen oder mit diesem 16.04 neu zu installieren. Ich bin noch unentschlossen welchen Weg ich gehen werde. Immerhin gehört der PC noch nicht zum alten Eisen.

Debian kommt hier nicht in Frage, weil ich etwas ungünstig im Zeitintervall liege. Debian 8 ist bereits seit 2 Jahren veröffentlicht und es verbleiben nur noch 3 Jahre, während Ubuntu 16.04 seit einem Jahr veröffentlicht ist und noch 4 Jahre bleiben. Debian 9 möchte ich nicht dort testen, denn der PC wird sowieso nicht mehr allzu häufig genutzt. Und dafür wäre die Bastelei vermutlich ein zu großer Aufwand.


Landtagswahl in NRW

14.05.2017

Als ich heute mit der Wahl fertig war, stand da eine Frau vom ZDF (ich glaube es war die „Forschungsgruppe Wahlen“) am Ausgang und wollte mit meiner Hilfe den Wahltrend ermitteln. Ich sollte eine Minute opfern und ihr die Info geben was ich gewählt habe, damit sie eine möglichst genaue Prognose erstellen können. Ich habe ihr gesagt, dass es nicht auf die Prognose ankommt, sondern auf das Ergebnis und dass ich durchaus ein paar Stunden warten kann bis das Ergebnis da ist.

Ich hätte noch sagen sollen, dass sie lieber einmal als Wahlbeobachter arbeiten sollte. Da hätte sie etwas sinnvolles zu tun. Außerdem ist die Wahl geheim und es geht niemanden etwas an was ich gewählt habe. Schon gar nicht wegen so einer blöden Statistik.

Meinetwegen kann es 3 Tage dauern bis die Ergebnisse vorliegen. Wichtig ist, dass die Dinge sich zum Guten ändern und die richtigen Leute an die Macht kommen.


Landtagswahl in NRW – eine schwere Entscheidung

14.05.2017

Dieses Bild ist ein Netzfund mit unbekannter Herkunft. Sollte jemand einen Anspruch darauf erheben, bitte ich um einen Kommentar und ich werde es entfernen. Danke!


auch die CDU spricht ihre Wähler an

14.05.2017

Die Plakate scheinen echt zu sein und stehen tatsächlich in diesen Tagen an der Strasse. Sowas hätte sich kein Satiriker besser ausdenken können.

Die Fotos sind Netzfunde mit unbekannter Herkunft. Sollte jemand einen Anspruch darauf erheben, bitte ich um einen Kommentar und ich werde sie entfernen. Danke!