Posts Tagged ‘Firefox addon’

Noia Fox 3.1.5 unter Firefox 41.0.1 bis 49.x installieren – funktioniert nicht mehr ab FF50.0 !

17.11.2016

Nachtrag 17.11.16

Wie Reginald L. heute bereits korrekt kommentiert hat, kann man meine einfache Lösung vom 02.10.15 (unten) für die Versionen ab 50.0 nicht mehr verwenden. Schade. Aber es hat immerhin noch über ein Jahr funktioniert.

ff50-0noia3-1-5Der noch recht neue Menüknopf funktioniert beim Firefox 50.0 in Kombination mit Noia Fox 3.1.5 nicht mehr.

Als Alternative empfiehlt Reginald in seinem Kommentar die noiabuttons. Werde ich gleich mal testen.


02.10.15

Wer die alte Version von „Noia Fox“ im neuen Firefox installieren möchte, muß die vorhandene Versionserkennung überlisten und die xpi-Datei der Erweiterung hacken. Dies geschieht natürlich auf eigene Verantwortung. Man sollte zuvor den Firefox und die Nutzerdaten und Profile des Firefox sichern. Es kann sein, dass das addon tatsächlich irgendwann einmal nicht mehr kompatibel ist und der Firefox anschließend nicht mehr nutzbar ist! Das Befolgen der folgenden Anleitung geschieht also ausdrücklich auf eigene Gefahr!

noia

1. Noia Fox 3.1.5 hier herunterladen, indem man mit der rechten Maustaste auf den Knopf „+ Add to Firefox“ klickt und auswählt „Ziel speichern unter“.

2. Die gespeicherte Datei noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi umbenennen in noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi.zip.

3. Öffnen der zip-Datei mit einem Packprogramm wie Engrampa (file-roller sollte auch gehen).

4. Die install.rdf mit einem Text-Editor wie kate öffnen. Also z.B. rechte Maustaste auf die Datei install.rdf und öffnen mit kate. (Ein entpacken der gesamten Datei ist nicht nötig und macht es nur komplizierter.)

5. Im Firefox-Bereich (rechtsbündig in grauer Schrift gekennzeichnet) an der Stelle em:maxVersion die Version eintragen bis zu der die Benutzung erlaubt sein soll. Im Beispiel sind alle Firefox-Versionen bis 41.x erlaubt.

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi hacken

6. Speichern und schließen der Datei im Texteditor. Anschließend fragt Engrampa ob die zip-Datei aktualisiert werden soll – mit „Ja“ oder „Aktualisieren“ beantworten.

7. Die zip-Datei wieder in eine .xpi umbenennen.

8. Die .xpi vom Dateibrowser wie Dolphin in den Firefox ziehen, um sie zu installieren.

Diese Anleitung habe ich gestestet und sie funktioniert bei mir mit dem Firefox 41.0.1 und Noia Fox 3.1.5 unter Debian 8. Sie lehnt an diese Anleitung an und kommt ohne Gewähr.


Nachtrag 06.10.15

Es ist durchaus möglich, dass meine Anleitung mit entsprechend anderen Tools (z.B. 7zip, Explorer, Notepad) auch unter Windows funktioniert. Wer das bei sich erfolgreich ausprobiert hat, möge doch bitte im Kommentar einen Hinweis hinterlassen auf welchem System es denn geklappt hat bzw. ob und an welcher Stelle es Probleme gab. Das könnte für andere Leser hilfreich sein. (Ich habe festgestellt, dass dieser Artikel ziemlich häufig aufgerufen wurde – deshalb meine Bitte.)


Nachtrag 07.10.15

Danke an Reginald für Deinen Kommentar! Meine Beschreibung funktioniert also auch unter Windows (Version hat er nicht angegeben, aber es wird unter allen Versionen gehen, die den aktuellen Firefox 41.0.1 unterstützen) mit 7zip und Notepad++ (und ganz sicher auch mit Notepad). Freut mich. :-)


Nachtrag 09.10.15

Danke auch an Chris für Deinen Kommentar! Also mit Win7Pro klappt es auch. Super, freut mich. :-)

Tut richtig gut, mal ein paar Antworten zu bekommen. Ich sehe zwar, dass meine Seite – und vor allem die Kalender und auch dieser Artikel hier – ziemlich häufig angeklickt werden, aber ich kann mir nie sicher sein, ob es Spam-Roboter sind oder echte Menschen. Und wenn dann noch positive Rückmeldungen kommen, ist das besonders angenehm. :-)


Nachtrag 04.11.15

Chris meldet in den Kommentaren, dass der Tip auch mit dem ganz neuen Firefox 42 unter Win7Pro funktioniert. – Ich muß gestehen, dass ich das Update noch nicht gemacht habe.

Schön zu wissen. Vielen Dank für die Rückmeldung! :-)


Nachtrag 09.03.16

Meine Anleitung funktioniert auch mit Firefox 45.0, getestet unter Debian 8.


Nachtrag 09.03.16 noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen

Problem:

Wer noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi hier herunterladen will und auf „zu Firefox hinzufügen“ klickt, erhält die Fehlermeldung „Firefox hat die Webseite daran gehindert, Sie zu fragen, ob Software auf Ihrem Computer installiert werden soll.“

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 1

Lösung:

Mit der rechten Maustaste auf „zu Firefox hinzufügen“ klicken

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 2

und „Ziel speichern unter“ wählen

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 3


Nachtrag 26.04.16

Meine Anleitung funktioniert auch mit Firefox 46.0, getestet unter Debian 8.


Nachtrag 08.06.16

Meine Anleitung funktioniert auch mit Firefox 47.0, getestet unter Debian 8 32-Bit.


Nachtrag 20.08.16

Meine Anleitung funktioniert auch mit Firefox 48.0.1. Getestet unter Debian 8 32-Bit.


Nachtrag 23.09.16

Meine Anleitung funktioniert auch mit Firefox 49.0. Getestet unter Debian 8 32-Bit.


Advertisements

Flashblock überflüssig

13.11.2016

Wer Flashblock (bzw. auf addons.mozilla.org) nutzt, sollte mal über folgendes nachdenken.

flashblock1-5-20 Die aktuelle Flashblock Version

Flashblock ist überflüssig, wenn man den Firefox in jedem einzelnen Fall fragen läßt ob Flash aktiv sein soll.

flash-nachfragen „Nachfragen, ob aktiviert werden soll“

Entweder über die url about:addons oder Extras > Add-ons >> Plugins > Shockwave Flash: „Nachfragen, ob aktiviert werden soll“

adobe-flash-aktivieren Eine Seite fragt nach Flash


Firefox addons „ublock origin“ und „noscript“

01.11.2016

01.11.16

Ich bin ja nun an der Arbeit gezwungen mit dem Internet Explorer zu surfen – und das auch noch ohne irgendwelche Plugins installieren zu dürfen. Ich habe gar nicht gewußt, dass es Seiten gibt, die vollgestopft mit zappelnder Reklame sind und teilweise noch immer mit Popups und sogar mit mehreren Werbevideos gleichzeitig arbeiten. Ich mache solche Seiten dann immer sofort zu. Um den eigentlichen Inhalt geht es da ja schon lange nicht mehr.

Was dagegen hilft sind Werbeblocker und Skriptblocker. Am besten in Kombination.

Als Werbeblocker für den Firefox (und Chromium) empfehle ich ublock origin (Homepage des Projekts auf github.com).

Als Scriptblocker kenne ich eigentlich nur noscript und kann ihn auch empfehlen. (Homepage des Projekts)

Das Ergebnis ist manchmal wirklich lustig. Wer mit einem Werbeblocker die sueddeutsche.de aufruft, landet auf einer Hinweistafel, man möge den Werbeblocker abschalten.

sueddeutsche-de

Für alle die auch noch die Skripte von sueddeutsche.de blocken, wird die Seite plötzlich wieder lesbar, weil die Umleitung auf die Hinweistafel nicht funktioniert.

Bei bild.de ist es fast genau umgekehrt. Ein Werbeblocker ist auch hier hilfreich, aber bild.de muß man skripten lassen, falls einen das tatsächlich interessieren sollte was da steht. Ja, falls.

Heute habe ich im WDR Hörfunk gehört, dass ein Werbeblocker (der Name wurde wohl nicht genannt oder ich habe es nicht mitbekommen) die Nutzer ausspionieren würde und man anhand der gesammelten Daten sogar herausfinden könnte wer da surft. Es wurde sogar ein Beispiel von einem Pornos konsumierenden Richter genannt. Leider konnte ich den „Bericht“ nirgends finden. Ich hatte auch eher das Gefühl, man wollte der Werbebranche einen guten Dienst tun. Wer den Beitrag finden sollte, möge bitte kommentieren. Ich bin gespannt ob ich das richtig gehört habe.

„Adblock Plus“ hat sein Ruf ein wenig verspielt, weil man dort mit den Standardeinstellungen „weniger aggressive Werbung“ nicht mehr blockieren will. Daraus ist „Adblock Edge“ ohne diese Eigenschaft entstanden. Beide Versionen erzeugen aber viele und große .ini-Dateien, auch wenn es sicher kein Bug ist wie damals.

„Ublock origin“ empfinde ich zwar als etwas merkwürdig in der Bedienung, aber wenn es erst einmal eingestellt ist, kann man gut damit leben. Eine Eigenschaft daran liebe ich besonders: Beim Klick auf das Symbol kann man die Pipette auswählen und den „Element-Picker-Modus“ starten. Dann verfärbt sich der Bildschirm und mal kann einzelne Elemente durch einfachen Klick darauf markieren – so z.B. den Störbalken bei facebook. Dann muß man kurz warten und es erscheinen rechts unten Knöpfe. Beim Klick auf „erzeugen“ ist der Balken weg und man kann ungestört lesen. :-)

fb-anmelden


Nachtrag 02.11.16

Vermutlich ist „WOT“ das Tool, welches der WDR Hörfunk gemeint hat als ich nicht alles mitbekommen habe – s.o.

Der NDR berichtet nach angeblich monatelanger Recherche, dass WOT (steht für „web of trust“) die Nutzer ausspioniert. Das Tool wird traurigerweise weiterhin bei addons.mozilla.org gelistet und taucht auch bei chip.de auf.

Mir ist dieses komische Tool bislang noch nie begegnet, aber mit ein wenig Recherche von wenigen Minuten bin ich über 3,5 Jahre alte Warnhinweise bei heise.de gestolpert. Zitat:
02.04.2013 23:42 „Ich kann vor WOT nur ausdrücklich warnen: wot-nein-danke.blogspot.de dieser unseriöse Anbieter wird inzwischen strafrechtlich verfolgt. Zwischenzeitlich wollte Mozilla das Plugin auch verbieten. Ich warne jeden WOT ernst zu nehmen. Fast alle Bewertungen sind gefaked oder gekauft!“

Der Skandal ist also nicht, dass dieses Tool ein Schadprogramm ist, sondern dass der NDR Monate gebraucht hat, um das herauszufinden und Mozilla das scheinbar seit mindestens 3,5 Jahren ignoriert.


Firefox 48.0.1

20.08.2016

FF48.0.1

Der Firefox 48.0.1 ist verfügbar und meine Anleitung für Noia Fox 3.1.5 funktioniert weiterhin. :-)


noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen

09.03.2016

Problem:

Wer noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi hier herunterladen will und auf „zu Firefox hinzufügen“ klickt, erhält die Fehlermeldung „Firefox hat die Webseite daran gehindert, Sie zu fragen, ob Software auf Ihrem Computer installiert werden soll.“

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 1

Lösung:

Mit der rechten Maustaste auf „zu Firefox hinzufügen“ klicken

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 2

und „Ziel speichern unter“ wählen

noia_fox-3.1.5-tb+fx.xpi herunterladen 3


Firefox 45.0

09.03.2016

FF45.0

Das Update verlief unauffällig. Meine Anleitung zum Noia Fox 3.1.5 übersteht auch diesen Versionssprung.


Firefox 44.0

29.01.2016

Das Update konnte ich ohne Probleme oder Auffälligkeiten einspielen.

FF44.0

Noia Fox 3.1.5 kann weiterhin nach meiner Anleitung freigeschaltet und verwendet werden.


Firefox 43

16.12.2015

Da erschien es wieder: Das Popup des Grauens!
Es kündigt seit heute den Firefox 43 an.

FF43

Was nicht mehr geht, sind folgende Dinge:

– Noia Fox 3.1.5 kann weiterhin benutzt werden, wenn man die .xpi-Datei hackt, wie ich im Artikel „Noia Fox 3.1.5 unter Firefox 41.0.1 installieren“ beschrieben habe.

– Forecastfox 2.2.4 wurde vom Firefox zwangsweise deaktiviert, weil das addon nicht signiert ist. Das ist ein neuer „Service“ von Firefox und wird mit Sicherheit begründet.
Es existiert aber auch eine Beschreibung, wie man dieses neue Problem umgehen kann: Was kann ich tun, wenn ein nicht signiertes Add-on in Firefox deaktiviert wurde? Man startet via about:config den Konfigurationseditor, gibt oben ins Suchfeld „xpinstall.signatures.required“ (ohne die Anführungszeichen) ein und setzt den Wert unten in der Liste durch Doppelklick von „true“ auf „false“. Nach einem Neustart des Browsers wird das addon wieder aktiviert.


Firefox 42

06.11.2015

Bei jedem Update-Hinweis des Firefox sitze ich gebannt vor dem Bildschirm und frage mich, was nach dem Update wohl alles nicht mehr funktionieren wird. Das Popup des Grauens kündigt seit ein paar Tagen den Firefox 42 an.

FF42

Es gab aber keine Probleme außer dass wieder das Addon „Noia Fox“ deaktiviert wurde. Es läßt sich aber weiterhin nach meiner Anleitung „Noia Fox 3.1.5 unter Firefox 41.0.1 installieren“ hacken und verwenden. Unter Debian 7 habe ich es gerade getestet und in den Kommentaren hat mir Chris bestätigt, dass es unter Windows 7 auch funktioniert. Wollen wir hoffen, dass das noch lange so geht, denn ich mag die originale Optik des FF nicht und finde die Noia Optik auch praktischer, weil mehr auf den Bildschirm geht.


Updates für Thunderbird und Firefox

01.10.2015

Es liegt aktuell ein Update von Thunderbird 38.2.0 auf 38.3.0 vor, das bei mir ohne Probleme installiert werden konnte.

update auf Thunderbird 38.3.0

Meine installierten addons funktionieren weiterhin:

ImportExportTools 3.2.4.1
Lightning 4.0.3
LookOut 1.2.13
Deutsches Wörterbuch 2.0.4


Außerdem liegt ein Update des Firefox von 40.0.3 auf 41.0.1 vor.

update auf Firefox 41.0.1

Leider ist das Thema Noia nicht mehr kompatibel und der Entwickler hat wohl keine Zeit mehr, den ständigen Veränderungen im Firefox hinterherzulaufen. Wirklich, wirklich schade. Nun ist der Firefox wesentlich hässlicher.

Firefox 41.0.1 und Thema Noia


Getestet habe ich beide Programme unter Debian 8. Vermutlich sind die Versionsnummern und die Probleme unter Windows ähnlich. Leider habe ich momentan keinen Windows-Computer, auf dem ich diese Versionen testen könnte. Windows 2000 wird schon lange nicht mehr unterstützt und neuere Windows-Versionen liegen mir nicht vor.


Nachtrag 04.10.15

„Deutsches Wörterbuch“ zu meinen installierten Thunderbird-Addons hinzugefügt. Auch dies funktioniert weiterhin.