Posts Tagged ‘Thunderbird’

Plötzlich nur noch Probleme mit Thunderbird 60.8.0

13.07.2019

Problem

An diesem Problem habe ich seit 5 Tagen herumprobiert und erst heute eine Lösung gefunden, mit der ich nicht einmal zufrieden bin.

Nachdem ich in diesem Jahr bereits die Versionen
Thunderbird 60.4.0
Thunderbird 60.5.0
Thunderbird 60.5.1
Thunderbird 60.5.3
Thunderbird 60.6.0
Thunderbird 60.6.1
Thunderbird 60.7.0
Thunderbird 60.7.1
Thunderbird 60.7.2
installiert hatte und auch die 60.8.0 seit einiger Zeit lief, ging plötzlich fast nichts mehr. Die Probleme waren vielfältig, wie man an den Screenshots sehen kann:

das gesamte Programm erscheint für längere Zeit schwarz

schwarze Fehlermeldung

noch eine Fehlermeldung

schwarze Warnung

lesbare Warnung

ganz häufig konnte eine Adressbuch-Datei nicht geladen werden

Außerdem:

Es wurde zwischenzeitlich nach allen Paßwörtern für die Mail-Accounts gefragt und die eigentlich gespeicherten Paßwörter waren in der Ansicht des Thunderbird nicht mehr vorhanden. Nach einem Neustart des Thunderbird ging das wieder.

Wenn man das Programm vom Terminal aus gestartet hat, erschienen Fehlermeldungen:

[6927, Main Thread] WARNING: file /builds/worker/workspace/build/src/ipc/chromium/src/base/shared_memory_posix.cc, line 201

[7006, Main Thread] WARNING: file /builds/worker/workspace/build/src/ipc/chromium/src/base/shared_memory_posix.cc, line 201
[GFX1-]: Failed to lock new back buffer.

[2528, Main Thread] WARNING: file /builds/worker/workspace/build/src/ipc/chromium/src/base/shared_memory_posix.cc, line 201

und ganz häufig und immer wieder
[GFX1-]: Failed to lock new back buffer.

Nach dem Beenden des Thunderbird und erneutem Starten waren jeweils andere Erscheinungen aus obigem Angebot vorhanden oder manchmal auch wenige bis fast gar keine.

Ich nutze seit Ewigkeiten Thunderbird- (und Firefox-)Versionen direkt von der Mozilla-Seite, weil unter Debian früher Thunderbird (und Firefox) nur unter anderen Namen und in veralteten Versionen angeboten wurde. Deshalb habe ich auch die originalen Versionen aus den Debian-Paketen ausprobiert und das Ganze zusätzlich nochmal unter Debian 9. Das Verhalten war identisch, wie oben beschrieben.

Thunderbird im Safe-Mode zu starten hat auch nichts gebracht. Die Probleme waren nicht ganz so extrem, aber dennoch lief das Tool nicht störungfrei.

Ich hatte schon mein Profil im Verdacht, diese Probleme zu verursachen, aber es gibt folgende…

Lösung

Leider nichts zukunftsweisendes, sondern die Rückkehr zu Thunderbird 52.9.1, z.B. zu finden auf mozilla.org oder momentan auch auf thunderbird-mail.de. In der Zwischenzeit wurde leider der Kalender für Thunderbird namens „Liteon“ aktualisiert und paßt nicht mehr auf Thunderbird 52.9.1. Die neuste hierzu passende Version Liteon 5.4 findet man hier auf addons.thunderbird.net.


Werbeanzeigen

Lightning 4.7.8 läuft nicht auf dem neusten Thunderbird 52.0.1

21.04.2017

21.04.17

Entwarnung für meine Meldung unten. Wer jetzt den Thunderbird auf die neuste Version 52.0.1 aktualisiert, kann mit Lightning 5.4 wieder arbeiten.


19.04.17

Problem:

Wer seinen Thunderbird auf die neuste Version aktualisiert, muß momentan auf den Kalender Lightning verzichten, da keine kompatible Version existiert.

Lösung:

Da es momentan am 19.04.17 keine kompatible Version des Kalenders Lightning gibt, bleibt als Workaround nur ein Downgrade des Thunderbird auf die letzte kompatible Version 45.8.0 in der 32-Bit– oder 64-Bit-Version.


Thunderbird 45.0 und Lightning 4.0.7.2

22.04.2016

Thunderbird meldet ein Update auf Version 45.0 an

TB45.0

Leider ist der Thunderbird 45.0 nicht kompatibel mit Lightning 4.0.7.2

TB45.0+Lightning4.0.7.2

Dennoch gelingt die Installation des Thunderbird und Lightning wird automatisch auf die kompatible Version 4.7 aktualisiert.

Falls das nicht gelingt, empfehle ich die passende Version der .xpi Datei bei addons.mozilla.org herunterzuladen und manuell zu installieren. Eine einfache Methode zur Installation ist, im Thunderbird den Add-ons-Manager zu starten (Extras > Add-ons) und dann die .xpi-Datei vom Dateibrowser in den Add-ons-Manager zu ziehen.


Nachtrag 24.04.16

Die Installation durch „aus dem Dateibrowser herüberziehen“ hat unter Debian 9 bei mir nicht funktioniert. Deshalb möchte ich auf eine alternative Installationsmethode hinweisen. Man kann auch über die Menüleiste installieren: Alt-X (für Extras) > Add-ons (startet den Add-ons-Manager) > rechts oben auf das Rädchen klicken > Add-on aus Datei installieren

TB add-on aus Datei installieren


Thunderbird Update auf 38.5.0

25.12.2015

Es liegt aktuell ein Update von Thunderbird auf Version 38.5.0 vor, das unter Debian ohne Probleme installieren konnte.

TB38.5.0

Meine installierten addons funktionieren weiterhin:

ImportExportTools 3.2.4.1
Lightning 4.0.4.1
LookOut 1.2.13
Deutsches Wörterbuch 2.0.4


Mozilla legt nicht mehr viel Wert auf Thunderbird

05.12.2015

Der von mir hochgeschätzte und fast ständig eingesetzte email-Client Thunderbird soll Stück für Stück aus der Entwicklung der Mozilla Foundation ausgegliedert werden. Siehe Artikel auf linux-magazin.de.

Thunderbird LogoIch will hoffen, dass das Programm durch die Entkopplung von den Techniken des Firefox vielleicht auch ein wenig schlanker wird und nicht mehr so viel RAM verschwendet (bei mir aktuell 225 MB) und vielleicht dadurch sogar an Geschwindigkeit (vor allem beim starten) zulegt. Dass das Projekt eingestellt wird, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Email ist von Anbeginn des Internet eines der wichtigsten Protokolle und auch heute laufen alle wichtigen Dinge in irgendeiner Form auf eine Mailadresse zurück. Jeder der zudem seine privaten Mails nicht komplett auf fremden Servern liegen lassen will, sondern auf seinem Heimrechner und möglicherweise auch mit Backups sichern will, hat eigentlich keine andere Wahl als mit einem solchen email-Client zu arbeiten und Mails via SMTP und POP3 zu bewegen.

Ich benutze aktuell den originalen Thunderbird unter Debian und werde in jedem Fall das Thema weiter beobachten und hier berichten. Vor allem falls durch die Politik der Mozilla Foundation möglicherweise ein interessanter Fork des Thunderbird entstehen sollte – wie wir es ja bereits von Star Office über Open Office zu Libre Office erlebt haben…


Updates für Thunderbird und Firefox

01.10.2015

Es liegt aktuell ein Update von Thunderbird 38.2.0 auf 38.3.0 vor, das bei mir ohne Probleme installiert werden konnte.

update auf Thunderbird 38.3.0

Meine installierten addons funktionieren weiterhin:

ImportExportTools 3.2.4.1
Lightning 4.0.3
LookOut 1.2.13
Deutsches Wörterbuch 2.0.4


Außerdem liegt ein Update des Firefox von 40.0.3 auf 41.0.1 vor.

update auf Firefox 41.0.1

Leider ist das Thema Noia nicht mehr kompatibel und der Entwickler hat wohl keine Zeit mehr, den ständigen Veränderungen im Firefox hinterherzulaufen. Wirklich, wirklich schade. Nun ist der Firefox wesentlich hässlicher.

Firefox 41.0.1 und Thema Noia


Getestet habe ich beide Programme unter Debian 8. Vermutlich sind die Versionsnummern und die Probleme unter Windows ähnlich. Leider habe ich momentan keinen Windows-Computer, auf dem ich diese Versionen testen könnte. Windows 2000 wird schon lange nicht mehr unterstützt und neuere Windows-Versionen liegen mir nicht vor.


Nachtrag 04.10.15

„Deutsches Wörterbuch“ zu meinen installierten Thunderbird-Addons hinzugefügt. Auch dies funktioniert weiterhin.


winmail.dat

12.05.2015

Problem:

Sendet ein Outlook-Nutzer einem Thunderbird-Nutzer eine eMail mit Anhang, kann es sein dass nur eine winmail.dat ankommt, die sich mit nichts öffnen läßt. Ähnliche Probleme müssten auch Nutzer der Webmail-Schnittstelle oder anderer eMail-Clients erfahren, die Mails von Outlook-Nutzern erhalten.

Lösungen:

Offensichtlich hat Microsoft hier alt hergebrachte Funktionen der eMail neu erfunden, um künstlich Inkompatibilitäten zu nicht-Outlook-Nutzern zu erzeugen. Es gibt aber 2 Lösungen, um dies zu beheben.

1. Unter Outlook kann man einstellen, dass eMails nicht mehr im rtf-Format (Rich Text Format), sondern entweder als html oder reine Textmail verschickt werden. Dann sollten die Anhänge wieder problemlos empfangbar sein. (Diese Lösung kann ich nicht testen, weil ich Outlook nicht benutze.)

2. Für den Mail-Client Thunderbird gibt es das add-on LookOut. In einem Fall habe ich es heute getestet und kann bestätigen, dass der Anhang erfolgreich decodiert wurde. Man sieht dann sowohl die angehängten Dateien als auch noch immer die winmail.dat. Letztere darf man übrigens nicht löschen, denn sonst sind auch die lesbaren Anhänge endgültig entfernt.


öffnen mit…

28.10.2014

Problem

Ein Thunderbird-Mailanhang mit der Endung .docx ist nicht mit LibreOffice sondern mit der Archivverwaltung verknüpft und kann direkt nur damit geöffnet werden oder gespeichert.

docx öffnen mit

Lösung

Um das Dokument direkt aus dem Thunderbird mit LibreOffice zu öffnen, wählt man Öffnen mit > Andere. Jetzt öffnet sich das Fenster „Hilfsanwendung wählen“, das etwas schwierig zu bedienen ist.

Links unter Orte wählt man irgendeinen Ordner aus (z.B. Dateisystem) – wichtig ist, dass hier nicht „Suchen“ oder „Zuletzt verwendet“ ausgewählt ist. Dann erscheint links oben ein „Zettel und Stift“-Icon, mit dem man die Eingabezeile „Ort“ ein- und ausschalten kann. In diese Zeile kopieren wir

/usr/bin/loffice

docx öffnen mit - Hilfsanwendung wählen Eingabe

alternativ kann man auch durch die Verzeichnisse browsen und diese Datei dann markieren

docx öffnen mit - Hilfsanwendung wählen browsen

und den „Öffnen“-Knopf anklicken. Jetzt sollte sich dieses Fenster wieder schließen und das „Öffnen von…“-Fenster wieder sichtbar sein – diesmal mit dem Eintrag „Öffnen mit loffice“. Mit ok sollte Thunderbird die .docx-Datei mit LibreOffice öffnen.


Thunderbird 31.0

27.07.2014

Letzten Donnerstag habe ich auf die neuste Version 31.0 des Thunderbird unter Debian aktualisiert. Von der Versionsnummer war es schonmal ein großer Sprung – es ging von 24.6.0 auf die 31.0.

Gleich bei der Installation wurde das add-on Lightning von der Version 2.6.6 auf 3.3 aktualisiert und funktionierte danach weiter.

Thunderbird 31.0 Lightning 2.6.6

Thunderbird 31.0 Lightning 3.3

Eine neue Funktion im Thunderbird ist mir positiv aufgefallen. Wenn man Mails erhält, die externe Inhalte (in der Regel Bilder) nachladen wollen, hatte man früher nur einen Knopf, mit dem man diese Inhalte für diese Mail nachladen konnte. Jetzt ist dort ein Menü, mit dem man das Nachladen aus dem Netz für einen bestimmten Absender freigeben kann.

Thunderbird 31.0 externe Inhalte 1

Wenn man allerdings diese Freigabe eingerichtet hat, erscheint dieses Menü nicht mehr. Wenn man den Absender wieder automatisch blocken möchte, muß man sich durch die Menüs hangeln: Bearbeiten > Einstellungen > Datenschutz > E-Mail-Innhalte „Ausnahmen“.

Thunderbird 31.0 externe Inhalte 2


pop.mail.yahoo.de meldet „RETR-Kommando ist fehlgeschlagen“

08.04.2014

Beim Versuch des POP3-Abrufs meiner emails hat mir heute der Thunderbird nur noch eine Fehlermeldung ausgespuckt:

„Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen. Der Mail-Server pop.mail.yahoo.de antwortete: problem retrieving message.“

pop.mail.yahoo.com habe ich auch ausprobiert mit dem selben Ergebnis.

RETR-Kommando ist fehlgeschlagen

In den Foren findet man den Hinweis, dass es alles mögliche sein kann und dass es nicht am email-Client liegen wird. Da sich das Problem über den ganzen Tag nicht von allein gelöst hat, habe ich angefangen, meine Mails im Browser zu lesen. Irgendwann habe ich den Hinweis im Netz gefunden, man soll mal den Spam-Ordner leeren – angeblich kann eine Spam-Mail „quersitzen“, die den Abruf blockiert. (Das macht auf mich keinen besonders professionellen Eindruck.) Habe dann den Spam-Ordner und den Papierkorb geleert, aber das Problem blieb bestehen. Als ich dann noch 2 Mails aus der Inbox in den Papierkorb gelöscht habe, hat der Zugriff via POP3 plötzlich wieder funktioniert. Das klingt für mich alles nach einer inkonsistenten Datenbank bei yahoo. Als User hat man wohl nur die Möglichkeit, nach der „quersitzenden“ Mail zu suchen und diese zu löschen…

Nachtrag 08.04.14

Der Fehler ist tatsächlich reproduzierbar.

Ich konnte jetzt die eine email identifizieren, die hier den POP3-Download blockiert. Es handelt sich eindeutig nicht um Spam, enthält aber angehängte Bilder. Beim Versuch die Bilder herunterzuladen wird scheinbar ein Scan mit Norton ausgeführt, denn es wird angezeigt „3 Anhänge werden geprüft.“ und rechts daneben steht etwas von Norton. Nach einigen Sekunden erscheint „Beim Herunterladen sind 3 Fehler aufgetreten.“.

Norton Fehlermeldung

Die betroffene Mail läßt sich auch nicht mit webmail (im Browser) an eine andere Mailadresse weiterleiten.

Wenn ich die Mail in den Papierkorb verschiebe, funktioniert der POP3-Download und wenn ich die Mail zurück in den Posteingang schiebe erscheint obige Fehlermeldung.

Nachtrag 09.04.14

Screenshot Herunterladen-Fehlermeldung, Norton hinzugefügt.