Debian 9 Stretch Update auf 9.9

22.04.2019

25.03.19 21:20 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.9 ist für Samstag, den 27.04.19 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release (9.9)
„The next point release for „stretch“ (9.9) is scheduled for Saturday, April 27th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


22.04.19 21:00 Details zum Update

[SUA 162-1] Upcoming Debian 9 Update (9.9)


Werbeanzeigen

Jahreskalender 2020 für NRW

17.04.2019

17.04.19 Jahreskalender 2020 für NRW

Hiermit stelle ich meinen neusten Jahreskalender 2020 für NRW als pdf zum download und zur freien Nutzung bereit. Dieses Dokument ist natürlich, wie alles andere auf dieser Seite, ohne Gewähr. Wer Fehler findet, möge sie bitte im Kommentarfeld dieses Postings melden. Ich werde dann schnellstmöglich eine korrigierte Version hochladen.

Zum Download bitte einfach auf das Vorschaubild klicken bzw. rechte Maustaste > „Ziel speichern unter“ wählen.


Jahreskalender 2019 für NRW

16.04.2019

27.02.18 Jahreskalender 2019 für NRW

Hiermit stelle ich meinen neusten Jahreskalender 2019 für NRW als pdf zum download und zur freien Nutzung bereit. Dieses Dokument ist natürlich, wie alles andere auf dieser Seite, ohne Gewähr. Wer Fehler findet, möge sie bitte im Kommentarfeld dieses Postings melden. Ich werde dann schnellstmöglich eine korrigierte Version hochladen.

Zum Download bitte einfach auf das Vorschaubild klicken bzw. rechte Maustaste > „Ziel speichern unter“ wählen.


16.04.19 Korrektur und Quartalsversion

Ich habe die Jahreszeiten nachgetragen:
20.03.19 Frühlingsanfang
21.06.19 Sommeranfang
23.09.19 Herbstanfang
22.12.19 Winteranfang
Die pdf hinter dem Vorschaubild oben habe ich ausgetauscht.

Die Quartalsversion ist hier zu finden:


Skype für Linux – ein echter Weggucker

27.03.2019

Skype überrascht immer wieder.
01.05.18 Skype verlangt zwingend die Angabe eines Geburtsdatums
10.01.19 Skype verlangt zwingend eine Rufnummer

und wenn man sich dann die lieblos hingeklatschte Oberfläche ansieht, fragt man sich wieso noch irgendjemand dieses Tool benutzt

„Willkommen bei“ kann man noch erraten

das Fenster ist groß genug, aber scrollen sollst du trotzdem


Windows 8.1 Bluescreen

11.03.2019

Seit dem Februar-Update von Windows 8.1 habe ich es dienstlich mit täglichen Bluescreens zu tun. Das alte Windows 98 Feeling kommt wieder hoch. Beim Arbeiten wird plötzlich ohne erkennbaren Grund und ohne Gelegenheit noch irgendetwas zu speichern dieses Bild eingeblendet, bis 100% hochgezählt und dann neu gestartet. Das ist unprofessionell, Microsoft! Das ist Schrott! (Es handelt sich übrigens um keinen Hardwarefehler, denn es ist pünktlich mit dem Update losgegangen und Kollegen haben das selbe Problem.)

„Auf dem PC ist ein Problem aufgetreten. Er muss neu gestartet werden. Es werden einige Fehlerinformationen gesammelt, und dann wird ein Neustart ausgeführt … Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie später online nach diesem Fehler suchen: SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION (win32k.sys)“

Wer ein wirklich funktionierendes Betriebssystem sucht, der sollte einmal Debian (oder einen der Abkömmlinge, wie Ubuntu oder Mint) ausprobieren. Obwohl ich seit Monaten mit Debian 10 Testing (!) arbeite, habe ich es noch nicht mit solchen Problemen zu tun bekommen. Das Schlimmste war eine Kernelversion, die nicht mit meiner Grafikkarte zusammenarbeiten wollte. Dann habe ich aber einfach einen älteren Kernel gestartet bis eine neuere Version verfügbar war. Insgesamt erscheint mir sogar die Testing-Version des kostenlosen Debian mit Abstand stabiler als Microsofts überteuertes Windows 8.1. Zu empfehlen ist aber selbstverständlich immer die Stable-Version, also aktuell die Version „Debian 9 Stretch“.


27.03.19 Lösung:

Am 19.03.19 wurde KB4489893 als „Preview of Monthly Rollup“ veröffentlicht. Ich habe dieses Update installiert und seither keine Bluescreens mehr.

Microsoft hat seine Kunden also ungefähr einen Monat lang mit diesem Bluescreen-Problem allein gelassen. Wäre es ein kostenloses Betriebssystem, wäre dieser Service sicher ausreichend. Ist es aber nicht. Weder kostenlos noch ausreichend.


Skype unterstützt nicht mehr alle Browser

09.03.2019

web.skype.com unterstützt nur noch Microsoft Edge und Google Chrome. Der Firefox ist somit außen vor. Weiterhin haben Linux-Nuzter mit einem 32-Bit-Rechner keine Chance mehr Skype zu nutzen, da seit einiger Zeit auch keine Desktop-Version zur Verfügung steht und alte Versionen nicht kompatibel sind. Chromium/Chrome läuft außerdem nicht auf alten Maschinen, siehe mein Artikel von 2016.


Debian 9 Stretch Update auf 9.8

17.02.2019

31.01.19 21:15 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.8 ist für Samstag, den 16.02.19 geplant.

Diese Info kann man in den Mailinglisten finden:
Upcoming stable point release
„The next point release for „stretch“ (9.8) is scheduled for Saturday, February 16th. Processing of new uploads into stretch-proposed-updates will be frozen during the preceding weekend.“


12.02.19 21:00 Details zum Update

[SUA 156-1] Upcoming Debian 9 Update (9.8)


16.02.19 12:19 Das angekündigte Update ist bald verfügbar

Adam D. Barratt:
„The archive side of the point release has now finished, and an extra mirror update is in progress, so packages should start appearing on mirrors in the next couple of hours or so.“


16.02.19 14:00 Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.7

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.7

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.8 (stretch)
Release: 9.8
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


16.02.19 20:26 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.8 veröffentlicht


Debian 9 Stretch Update auf 9.7

23.01.2019

23.01.19 Ankündigung

Ein Update von Debian 9 Stretch (stable) auf 9.7 hat heute am Mittwoch, den 23.01.19 ohne vorherige Ankündigung stattgefunden.

23.01.19 19:48 Martin Zobel-Helas
The next point release for „stretch“ (9.7) is in progress just now and should hit the mirrors in the next hours.

23.01.19 19:53 Martin Zobel-Helas
FTR, this point release will only contain apt and base-files so we can build new installation images with the apt released security.d.o yesterday.

23.01.19 20:41 Adam D. Barratt
The archive side of the (very small) point release has finished, so the updated packages should start appearing on mirrors in the next couple of hours or so.

Die Quellen für diese Infos kann man in den Mailinglisten finden. Die Zeitstempel und Namen sind mit den Nachrichten dort verlinkt.


23.01.19 Offizielle Nachricht

Debian 9 aktualisiert: 9.7 veröffentlicht


Ein paar inoffizielle Hilfen von mir

Die aktuell installierte Version kann man z.B. abfragen mit dem Befehl:
$ cat /etc/debian_version
9.6

Ein Update ist in jedem Fall empfehlenswert, da hiermit viele Sicherheitsupdates eingespielt werden. Da sich Debian 9 Stretch im Status „stable“ befindet, sollten keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

einlesen der Quellen mit
# apt-get update

installieren der Updates mit
# apt-get dist-upgrade

und optional noch die Platte säubern mit
# apt-get autoclean
# apt-get autoremove

$ cat /etc/debian_version
9.7

Wer sudo aktiviert hat, kann auch im Ubuntu-Stil alle Befehle in einer Zeile starten:
$ lsb_release -a && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade && sudo apt-get autoclean && sudo apt-get autoremove && lsb_release -a

Distributor ID: Debian
Description: Debian GNU/Linux 9.7 (stretch)
Release: 9.7
Codename: stretch

Alle apt-get-Befehle lassen sich jetzt auch mit einem apt ausführen. Mit diesem neuen Befehl wird z.B. zusätzlich ein Fortschrittsbalken angezeigt. Insgesamt sollen die apt-Alternativen ein wenig interaktiver zu handhaben sein als apt-get.


Neues für Debian 9 und 10

19.01.2019

Für Debian 9 wird in den Mailinglisten aktuell über einen Termin für das Update auf 9.7 gesprochen. Wenn der Termin steht, werde ich das wie üblich hier veröffentlichen.

Für Debian 10 wurde die Freeze-Phase eingeläutet. Die Distribution bewegt sich also Richtung Veröffentlichung. Wer mehr wissen möchte, kann den deutschsprachigen Artikel bei pro-linux.de lesen oder sich direkt bei debian.org informieren.

Für Debian 10 gibt es eine neue Optik mit dem zur Version „Buster“ gehörigen Artwork-Thema „futurePrototype“. Siehe wiki.debian.org, siehe alle Artwork-Vorschläge im wiki.debian.org, siehe Meldung bei bits.debian.org.


mein erster PC

06.01.2019

Mein erster PC war ein Kenitec-AT-80286-Rechner mit 10 MHz (und somit ohne Prozessor-Lüfter) und einem monochromem Bildschirm und einer 20 MB Festplatte. Der PC hat ohne Monitor 1999,00 DM gekostet. Das zusätzliche 3,5 Zoll Disketten-Laufwerk lag bei 249,00 DM, für MS-DOS 3.3 kamen 149,00 DM hinzu und der Monitor kostete 99,95 DM. Alle Preise waren damals incl. 14% MWSt. Am 30.01.1990 bin ich von den Commodore-Computern (VC-20, C16, Plus/4) auf diesen ersten PC umgestiegen.

Das Foto ist ein Schnappschuß eines VHS-Videos von 1992, als der PC gerade einmal 2 Jahre alt war. Es ist zu sehen, wie der Norton Commander angezeigt wird.

Auf diesem PC lief nur DOS. Als der Speicher billiger wurde, habe ich auf 1 MB RAM aufgerüstet. Beim Installationsversuch von Windows 3.0 ist mir die Festplatte – im wahrsten Sinne des Wortes – abgeraucht. Das 5 1/4 Zoll- und das 3 1/2 Zoll Diskettenlaufwerk sowie das Gehäuse mit lautem Netzteil haben bis heute überlebt. (Ich merke gerade, daß ich in einem Museum lebe.) Den Bildschirm habe ich irgendwann vor etwas mehr als 10 Jahren an einen Kollegen verschenkt, der für jemanden so ein Gerät zum Anschluß an eine Hercules-Grafikkarte gesucht hat.

Linux gab es damals übrigens noch gar nicht und als es herauskam, konnte es nur auf 32-Bit-Rechnern installiert werden. Ein 286er ist ein 16-Bit Prozessor…